ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Marran Gosov

Besuch in Sofia


Regie: Jörg Jannings

Sofia, einst römische Kolonie, von den Hunnen zerstört, von den Osmanen erobert, von den Türken besetzt, ist seit 1878 die Hauptstadt Bulgariens, dem Rosen- und Tabakland, südöstlichster Balkanstaat, unmittelbarer Nachbar ebenso der UdSSr wie der Türkei, Grenzland zwischen Europa und dem vorderen Orient.Wer Sofia aus der Zeit vor dem Kriege kennt und es heute wieder besucht, findet ein verändertes Bulgarien vor, verändert auch gegenüber der ersten Nachkriegszeit, der Stalinära. Eine neue, eine auch hier "skeptische Generation" ist dabei nachzurücken. Wer mit ihr ins Gespräch kommt, dem wird mitunter ein Blick hinter die Fassade des offiziellen Bulgarien ermöglicht. Aus solchen Gesprächen, die der Reisende dieser Sendung mit den verschiedenen Menschen führt - einem einst einflußreichen Unternehmer, einem neuen Direktor, alten und neuen Kommunisten, Künstlern und Journalisten, dem formt sich ein Bild von der Situation in diesem Land, den Veränderungen und den untergründigen Strömungen. Der Autor Marran Gosow, selbst Bulgare und Schriftsteller der jungen Generation, der erst im Juli 1969 nach Deutschland emigrierte und seitdem schon verschiedene Hörspiele für den RIAS schrieb, hat diesen Bericht einer Reise aus der genauen Kenntnis seines Landes mit großer Treue zur Realität geschrieben.

A
A

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin


Erstsendung: 09.12.1964 | 76'30


Darstellung: