ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Samuel Beckett

"... the whole thing's coming out of the dark" (1. Teil)

Samuel Beckett - words/sounds & moving images


Vorlage: L'image (Prosa) Molloy (Roman) Company (Novelle)

Bearbeitung (Wort): Gaby Hartel, Klaus Buhlert

Komposition: Klaus Buhlert

Regie: Klaus Buhlert

Grundlage dieser Produktion sind drei ausgewählte Beckett-Texte, die in erster Linie sein "visuelles Schreiben" dokumentieren (die so genannten "eye-pieces" sowie seine Bewegungs- und Beobachtungsskizzen): erstens der 1959 entstandene Text "The Image", einer der seltenen Hinweise Becketts auf die eigene Bildarbeit; zweitens ausgewählte Bewegungsbilder aus dem Roman "Molloy" von 1951; drittens Szenen aus dem Prosatext "Company".

Samuel Barcley Beckett (1906-1989) studierte am Trinity College in Dublin Französisch, Italienisch und Neuere Literatur. Als Student soll er durch seinen sportlichen Ehrgeiz - als Boxer, Kricketspieler und Motorradfahrer - von sich reden gemacht haben. Von 1928 bis 1930 war er Englisch-Lektor in Paris, dort gehörte er zum Kreis um Joyce. Ab 1929 veröffentlichte er in Paris erste eigene literarische Beiträge. Nach Aufenthalten in verschiedenen Ländern lebte er ab 1937 wieder in Paris, wo er sich später der Résistance zur Verfügung stellte. 1942 musste er fliehen. Beckett schrieb zunächst Englisch und übersetzte dann selbst ins Französische, später verweigerte er sich - "um mich noch ärmer zu machen" - seiner Muttersprache und schrieb seine Werke erst in Französisch, bevor er sie ins Englische übertrug. Berühmtheit erlangte Beckett mit "Warten auf Godot" (1953). Beckett wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit der Médaille de la Résistance (1945), dem Nobelpreis für Literatur (1969) und mit dem Großen Theaterpreis der Autoren- und Komponistengesellschaft SACD in Frankreich (1984). Zu seinen Hörspielen gehören "All That Fall" (1957), "Embers" (wurde 1959 mit dem Prix Italia ausgezeichnet und als "Aschenglut" vom SWF/BR produziert), "Words and Music" (1963; vom BR 1995 produziert), "Cascando" (1963; vom BR 1995 produziert), "Radio II" (1976).

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Natasha Parry
Barry McGovern
Raymond Federman

Musiker: Uwe Dierksen (Helikon; Posaune & Tenor-Posaune)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / ZKM Karlsruhe / Österreichischer Rundfunk / Deutschlandradio / Kunsthallte Wien 2000


Erstsendung: 04.02.2000 | 56'30


CD-Edition: intermedium records 2000


REZENSIONEN

Eva-Maria Lenz: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 29.05.2001. S. 59.


Darstellung: