ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Kampfzonen


Paul Plamper, Alban Rehnitz

(schreibt auf. unsere haut.) - PROJEKT RAF


Vorlage: das info - Briefe von Gefangenen der RAF 1973-1977 Andreas Baader/Wolfgang Beer/Gudrun Ensslin/Hanna Krabbe/Ulrike Meinhof/Holger Meins/Brigitte Mohnhaupt/Irmgard Möller/ Helmut Pohl/Jan Carl Raspe/Bernd Roesner/Margrit Schiller/Ingrid Schubert

Komposition: Kenny Martin, Andreas Weiser

Dramaturgie: Martin Hess

Regie: Paul Plamper; Andreas Weiser

"Kampfzonen" - Unter diesem Titel steht eine vierteilige Hörspielreihe, die an der Grenzerfahrung Krieg die alte Frage nach dem Verhältnis von Ästhetik und Moral, Parteinahme und Kunst neu zur Debatte stellt. Zum Vermächtnis der "Rote Armee Fraktion" gehört neben bewaffneten Anschlägen, Morden und Entführungen ein umfangreicher Briefwechsel. Zwischen 1973-1977 führten die in den Hochsicherheitstrakten von Stuttgart-Stammheim oder Köln-Ossendorf inhaftierten RAF-Mitglieder eine Korrespondenz, die in einer Auswahl, "das info" genannt, 1987 veröffentlicht wurde. Dieses Kompendium dient Plamper/Rehnitz, die den "Deutschen Herbst '77" nur als Nachgeborene kennen, als Ausgangspunkt einer "Annäherung an die revolutionäre Gewalt des 20. Jahrhunderts". Das Ergebnis: RAF meets Slam Poetry und Funk. "Der Versuch, die Texte als Sprach- und Musikmaterial zu verstehen, war die einzige Möglichkeit, abseits von sympathisierenden oder denunzierenden Kategorien an das Phänomen RAF heranzugehen." (P. Plamper/A. Rehnitz)

Paul Plamper, Jahrgang 1972, lebt seit Anfang der 90er Jahre in Berlin als Regisseur. - Alban Rehnit z, geboren 1972, lebt als Dramaturg und Theaterkritiker in Berlin.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1998


Erstsendung: 06.10.1999 | 51'13


REZENSIONEN

Frank Olbert: FAZ, 6.10.1999 - Götz Schmedes: Funk-Korrespondenz. 47. Jahrgang. Nr. 42. 22.10.1999. S. 35f. - Lutz Hagestedt: epd medien. Nr. 83. 23.10.1999. S. 30


Darstellung: