ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Jürgen Becker

Ahrenshooper Holz


Komposition: Benjamin Rinnert

Regie: Joachim Staritz

Ahrenshoop an der Ostsee: zu DDR-Zeiten verbrachten hier die Prominenten des Regimes ihren Sommerurlaub. Vor allem Künstler ließen sich von der Milde der Ostsee und der leichten Melancholie der Landschaft am Bodden inspirieren. Nach der "Wende" kamen auch Gäste aus dem Westen hierher, unter ihnen der Maler Achim. Anfangs mehr aus Zufall, später mit Vorsatz reiste er nach Ahrenshoop - doch eines Tages war er verschwunden, hier an der Ostsee. Seinen Freunden in Westdeutschland wird dieses Verschwinden zum Rätsel; die Menschen in Ahrenshoop, die ihn erlebt haben, ahnen, dass Achim einen Traum hatte, sich auf der Suche nach etwas Eigenem befand - und damit ihnen nahe stand. Sein Verschwinden hinterlässt Ratlosigkeit und Trauer, als hätte man eine Hoffnung verloren.

Jürgen Becker, geboren 1932 in Köln, in den sechziger Jahren Mitarbeiter des WDR, freier Schriftsteller, Lektor des Rowohlt Verlages, wurde 1974 Leiter des Suhrkamp-Theaterverlages. Er schrieb zahlreiche Romane, Gedichte und Hörspiele.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2000


Erstsendung: 16.09.2001 | 46'58


REZENSIONEN

Eva-Maria Lenz: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 18.09.2001. S. 58. | Waldemar Schmid: In: Funk-Korrespondenz. 49. Jahrgang. Nr. 39-40. 28.09.2001. S. 32.


Darstellung: