ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Wolfgang Graetz

Das Gesellschaftsspiel


Regie: Hermann Naber

Schon morgens beim Frühstück beginnt die tägliche Misere; der Mann schlingt die Brötchen herunter, weil er es eilig hat; wenn die Tür hinter ihm ins Schloß fällt, sieht sich die Hausfrau zehn zähflüssigen Stunden ausgeliefert, der ewigen Monotonie des Bettenmachens, Staubsaugens, Kochens; das Leben ist wie ein gähnendes Loch, man möchte davor weglaufen, aber wohin? Der Arzt verordnet Kurpackungen, auf dem Reisebüro scheint man auf ihren Fall nicht eingerichtet zu sein; also muß sie es weiterspielen, das verhaßte Hausmütterchenspiel mit Strümpfestopfen und Windelwaschen; Frau Behrens, 26 Jahre alt, Hausfrau, zermürbt von Nichtigkeiten, bricht plötzlich mit den Spielregeln; genauer gesagt, sie variiert sie auf ihre Weise in einem Warenhaus, wo sie einzukaufen beginnt, als ob sie Millionärin sei; Wolfgang Graetz schrieb mit seinem Hörspiel "Das Gesellschaftsspiel" eine Satire auf die fade gewordene Konsumwelt und die triste Rolle, die der Hausfrau darin zugewiesen ist.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Inken DeterSie
Joachim BöseEr
Hans StetterHändler
Siegfried NürnbergerAlter Mann
Wolfgang AmerbacherArzt
Peter SchmitzKellner
Kurt DommischBeamter
Lars DoddenhofEin Herr
Katja KesslerMädchen
Cornelia MenzelBardame
Rainer LuxemLiftboy/3. Verkäufer
Wolfgang BiegerPropagandist
Gerhard RetschyDetektiv
Hans Georg LaubenthalDirektor
Erwin ScherschelKripo
Franz KutscheraKommissar
Alwin Michael RuefferAnwalt
Robert Seibert1. Verkäufer
Peter Fitz2. und 4. Verkäufer
Wolfgang Bieger5. Verkäufer
Sophie Engelke1. Verkäuferin
Karin Fränkel-Devaux2. Verkäuferin
Brigitte Bergen3. Verkäuferin
Karin Werner4. Verkäuferin
Christiane Eisler5. Verkäuferin


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1964


Erstsendung: 23.11.1964 | 39'05


Darstellung: