ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



George Bernard Shaw

Candida

Ein Mysterium


Vorlage: Candida (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Gerhard Prager

Regie: Cläre Schimmel

Versetzen wir uns in jene Zeit, in der das Stück geschrieben wurde: Es ist die Epoche der sogenannten Lebensphilosophie, mit welcher unter anderem der Grundstein des heutigen existentiellen Denkens gelegt wurde. Da ist zunächst der Pfarrer Morell, der Typus des aktiven, sozial eingestellten Geistlichen, dem es mit der tätigen barmherzigen Liebe unter den Menschen ernst ist und der sie auch praktisch verwirklicht. Er ist der Lebenstüchtige, Männliche, Starke und Erfolgreiche. Die Kraft des Lebens treibt ihn, ohne daß er sich ihrer in seinem Inneren bewußt ist. Ihm gegenüber steht Marchbanks, der körperlich Schwache, fast einfältige junge Mann, aber mit dem Geiste des Dichters Begnadete, der jene Lebenskraft erkennt und in der Bewußtheit der Dinge lebt. Zwischen beiden steht Candida Morell, die schöne, kluge und tätige Hausfrau. Deshalb wird sie von beiden geliebt, von jedem auf seine Weise, irdisch und überirdisch. Und als sie zu entscheiden hat zwischen beiden, da wählt sie ihren Gatten. Und damit entscheidet sie sich mit dem Instinkt und Trieb der Frau für den männlich Tüchtigen, der sie geistig nötig hat. Marchbanks bedarf ihrer nicht. Er kennt das Geheimnis der Lebens; die Liebe, die Morells Glück ausmacht, ist für ihn nicht in gleichem Maße gültig. Denn für ihn steht das Leben über dem Glück.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter LührMorell
Edith HeerdegenCandida
Kurt HaarsBurgess
Harald BaenderMill
Elsbeth von LüdinghausenProserpine Garnett
Hans Günther GromballMarchbanks


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk


Erstsendung: 15.10.1952 | 67'10


Darstellung: