ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Susanne Krahe

Das Blindenspiel


Komposition: Christian Banasik

Regie: Jörg Schlüter

Ein Drehbuchautor reist nach Amerika, "dem Land der tausend Augen", auf der Suche nach Ideen für einen Film. Doch er trifft nur auf die längst aus Hochglanzfotos und Katalogen bekannten Bilder - bis er auf eine Blinde und ihre Begleiterin stößt und sicher ist, seinen Film gefunden zu haben. Erzählt wird die Geschichte eines Filmprojekts über die Blindheit, bei der die einzelnen Produktionsschritte - Recherche, Gespräche, Skriptideen, Kamera-Aufnahmen, Ton-Aufnahmen etc. - vorgeführt werden. Neben den zahlreichen Details, die im Zuge dieses Projekts erfahren werden ("Späterblindete hören nie auf, in Bildern zu denken"), sind es die vielen Versuche, Blindheit zu visualisieren, das richtige Bild, die richtige Einstellung zu finden, was meistens misslingt. Auch die entsprechenden Töne können ins Klischee abgleiten, aber im Bereich der Klänge nähern sich die Sehenden den Blinden: Jeder muss hier aus einer gleichsam blinden Position heraus sein Bild aus Geräuschen zusammensetzen. Mit den beurteilenden Kommentaren der Blinden, ist eine weitere Erzählebene eingeführt, die schließlich auch über die besondere Beziehung der Blinden zum Radio und zum Hörspiel Auskunft gibt.

Susanne Krahe, geboren 1959, hat evangelische Theologie studiert und in der wissenschaftlichen Bibelexegese gearbeitet. 1989 wurde sie durch eine plötzliche Erblindung aus dem akademischen Leben gerissen. Seither lebt und arbeitet sie als freie Autorin in Unna. Susanne Krahe schreibt Hörspiele, Features, Erzählungen und Romane sowie Artikel und Sachbücher zu theologischen und medizinethischen Themen. Ihr Hörspiel "Grenzgang" (1997) wurde von der Akademie der Darstellenden Künste in Frankfurt als "Hörspiel des Monats" ausgezeichnet. Zuletzt sendete der WDR von ihr "Die Fütterung" (1998).

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2001


Erstsendung: 03.01.2001 | 55'42


AUSZEICHNUNGEN

Tonmeisterpreis "Surround-Sound-Preis" 2003 an Ulrike Wiebelitz


Darstellung: