ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Monolog



Luigi Lunari

Besser tot als rot


Vorlage: Rosso profondo in punto di morte (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: italienisch

Übersetzung: Alfred Bergmann

Komposition: Helena Rüegg

Regie: Burkhard Ax

Nach langen Jahren christdemokratischer Regierung ist der Vorsitzende der sozialistischen Partei zum italienischen Ministerpräsidenten gewählt worden. Aber nur wenige Monate nach seiner Amtsübernahme stürzt er vom Balkon des Regierungspalastes in den Tod. War es Selbstmord? Am Tage seiner Amtsübernahme hatte er von seinem unheilbaren Krebsleiden erfahren. Fortan predigte er einen naiven Sozialismus nach den drei Geboten: Du sollst nicht lügen, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht töten. Aber die Gegner dieser "reinen Lehre" sitzen nicht nur auf den Oppositionsbänken, sondern auch in den eigenen Reihen.

Luigi Lunari lebt in Mailand, wo er zwanzig Jahre mit Giorgio Strehler zusammenarbeitete. Dario Fo zählt zu den Bewunderern seiner Theaterstücke, an denen der Nobelpreisträger vor allem die Lebendigkeit, die satirische Leichtigkeit und die subtilen Zwischentöne in seinen Dialogen schätzt. In Deutschland wurde Lunari mit seinem Stück "Drei auf der Schaukel" bekannt.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2001


Erstsendung: 02.09.2001 | 44'26


Darstellung: