ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Marlene Streeruwitz

Annenring


Dramaturgie: Christoph Buggert

Regie: Marlene Streeruwitz

"So ist das Leben" - "Das kann man nicht aushalten." - "Das hätte ich mir nie gedacht." - "Das wird schon wieder." - "Das ist ganz gleichgültig." - "Ich darf mich wirklich nicht beklagen." - "Ich kann mich sehr gut erinnern, und du?" Zwei namenlose Frauen im Auto auf dem Weg zu einem gemeinsamen Freund aus Jugendjahren mit Namen Kurt: die eine seit 20 Jahren verheiratet, die andere allein stehend. Sie sprechen: von ihrem Leben als Gattin, als Frau zwischen verschiedenen Männern, als Mutter, sie berichten von ihren Gewohnheiten, von ihren Sehnsüchten, ihrer Verzweiflung, von einem ernüchternden Wiedertreffen mit einem ehemaligen Liebhaber, von ihrer Kindheit, ihrem Frauenbild ... Marlene Streeruwitz erzählt hier, ironisch gebrochen und verfremdet über klassische Zitate aus Literatur, Musik und Film, die bekannte Geschichte klassisch-moderner Frauenleben; sie erzählt sie in einer eindringlich reduzierten Weise und fordert dabei über die Geschichten von Leidenschaft, Verrat, Eifersucht, Alter und Einsamkeit den Traum vom (weiblichen) glücklichen Leben unnachgiebig ein.

Marlene Streeruwitz, geboren 1950 in Baden bei Wien, hat sich mit ihren Theaterstücken und Romanen längst einen Namen gemacht. Zu ihren letzten Veröffentlichungen gehören "Nachwelt" (1999) und die Erzählung "Majakowskiring". Für den HR schrieb und realisierte sie 1999 ihr Hörspiel "Opernring".

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2000


Erstsendung: 07.02.2001 | 56'18


REZENSIONEN

Götz Schmedes: In: Funk-Korrespondenz. 49. Jahrgang. Nr. 7. 16.02.2001. S. 31.


Darstellung: