ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Susanne Amatosero

Art Aud


Komposition: Susanne Amatosero

Realisation: Susanne Amatosero

Ein Hörspiel als freier Remix einer Künstlerbiographie. Die Hamburger Autorin Susanne Amatosero nimmt sich in ihrem neuen Hörspiel des französischen Dichters Antonin Artaud an, einer der zentralen Künstlerfiguren der Moderne. Der Erfinder des "Theaters der Grausamkeit" hat die Entwicklung der Bühne hin zur Performance forciert. Amatosero erzählt jedoch keine Biographie. Schon im Titel spielt sie mit dem Nachnamen, er wird aufgelöst und taucht in anderen Zusammenhängen auf. So zum Beispiel im englischen art, im deutschen Warten, um dann in freien Assoziationsketten von Wort zu Wort zu mäandern. Biographische Details machen sich selbstständig. Der Krankenhausaufenthalt Artauds beispielsweise taucht in der Figur eines Notarztes auf. Das Krankenhaus ist, so meint der Mediziner, ein Gesamtkunstwerk aus "Weiß, Blut und Requisiten, dem alles verbindende Riten, ... dem eine alles verbindende Regie zu Grunde liegen mußte". Die freien Assoziationsketten des Sprach-Hör-Spiels lassen auch Anklänge an Artauds "Mexikanisches Tagebuch" erklingen.

Susanne Amatosero lebt als Autorin und Filmemacherin in Hamburg. Si e schrieb u.a. die Hörspiele "funky yard" (BR/NDR 1996, Goldmedaille bei The New York Festivals), "Phönixhouse" (NDR/BR 1997) und "Licht" (BR/NDR 1998).

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Nathalie David
Patrice Bart-Williams
Martin Horn
Stefan Hunstein
Pia Fischer
Birgit Lünsmann
Natascha Russo
Helge van Hove

Ensemble: Chor

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 2001


Erstsendung: 11.01.2002 | 40'00


Darstellung: