ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Eduard von Keyserling

Abendliche Häuser


Vorlage: Abendliche Häuser (Erzählung)

Bearbeitung (Wort): Hellmut von Cube

Regie: Fritz Schröder-Jahn

Die Auflehnung eines jungen baltischen Barons gegen die starren Traditionen seiner Familie und die hochkultivierte Müdigkeit seiner Standesgenossen endet im Tod. Die Liebe eines jungen Mädchens, das ihn trotz ihrer Neigung im Stich läßt, endet in der Resignation. Die Probleme seiner untergegangenen Gesellschaftsschicht, des ländlich-adeligen Milieus der Ostseeprovinzen, in dem diese Ereignisse spielen, sind uns durch kaum mehr als ein halbes Jahrhundert in eine scheinbar unermeßliche Ferne entrückt. Doch die Stimmung, die über dieser sterbenden Epoche lag, wurde von einem Erzähler, der an Intensität der Schilderung wie an feiner Ironie ein kongenialer Nachfolger Fontanes genannt werden kann, für immer lebendig erhalten.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Klausjürgen WussowBaron Egloff
Agnes WindeckBaronin Egloff, seine Großmutter
Kurt EhrhardtBaron von der Warthe
Annemarie SchradiekArabella, seine Schwester
Marianne MosaFastrade, seine Tochter
Fritz RaspBaron Port
Lina CarstensBaronin Port
Lis VerhoevenGertrud, ihre Tochter
Harry KalenbergBaron Dachhausen
Ina PetersLydia, seine Frau
Herbert MenschingErzähler


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Österreichischer Rundfunk 1966


Erstsendung: 21.02.1967 | 87'40


Darstellung: