ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Amina Gusner

anyBody home


Komposition: Paul Wilke

Dramaturgie: Holger Rink

Regie: Amina Gusner

Das Leben, die Liebe und der ganze Rest - so könnte man die Stimmencollage der Künstlergruppe 'allein-im-hausflur.de' thematisch beschreiben. Sinniges und Unsinniges ist als Sammelsurium von 24 Stimmen und sechs Instrumenten dargebracht, kunstvoll szenisch montiert, mit Liebe und Witz beguckt. Es ist ein Szenebogen einer Großstadt, in der die Zuhörer von Ort zu Ort getragen werden, voyeuristisch verschiedenste Gespräche über Beziehungen, Lebensfrust und Lebenslust belauschen. Auf bayerisch, sächselnd oder singend werden Statements hörbar, die schmunzeln machen oder Déjà-vu-Erlebnisse wach werden lassen. Oder zum Kopfschütteln und Naserümpfen reizen: Die erste Nacht mit Stefan, Variationen über Kontaktanzeigen oder Selbstdefinitionen des Menschen, "der, wo halt sagt, man muss mich nehmen, wie ich bin ..." - alles so nah und dicht und wirklich erzählt, dass Stimmungen und das Lebensgefühl heutiger Zeiten abgebildet werden. Die Musik lässt die Stimmen dabei selber zur Musik werden und entwickelt eine Dynamik, um als eigene Sprache aufzutreten.

Amina Gusner, geboren 1965, besuchte die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin; sie übernahm diverse Hauptrollen an Berliner Theatern und führte auch Mitregie. Sie nahm verschiedene Gastspieleinladungen an und nahm an Festivals im In- und Ausland teil. Sie tritt als Schauspielerin bei Film und Fernsehen auf, führt Regie im Theater und beim Hörfunk; sie führte Regie beim Hörspiel "Stimme ist Sprache" (SFB 1992), für das sie auch die Texte zusammenstellte.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Amina Gusner
Marc Iven
Johannes Zacher
Erika Junge
u.a.

Vokalist: Holger Anhalt

 

Musiker: Rudolf Moser, Christian Meyer, Roger Döring, Harmut Zell (Bass), Holger Anhalt (Klarinette), Tim Owe Georgi (Gitarre)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Holger Rink / allein-im-hausflur.de


Erstsendung: 19.08.2001 | 51'47


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: