ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Hans Kasper

Aufruhr


Regie: Werner Klein

Ort der Handlung ist eine alte Villa, erbaut 1929. Heute leben dort drei Generationen der Familie. Es zeigt sich, daß das Haus für keinen der Bewohner etwas bedeutet. Noch während der Architekt alle Vorzüge preist, beschäftigt sich die jüngste Tochter bereits mit Demolierung. Ihre Eltern, ihre Schwester, ihr verheirateter Bruder und dessen Frau und Kinder sehen gleichgültig zu und beteiligen sich sogar. Mit der Zerstörung des Hauses einher geht die Zerstörung der brüchigen Fassade eines Familienlebens, das im Grunde schon lange keines mehr ist. Allmählich erkennen die einzelnen Familienangehörigen, was ihnen im Laufe der Jahre von den anderen angetan wurde. Die Familie bricht auseinander, ihre Mitglieder trennen sich und verlassen das Haus. Nach dem Tode des Vaters erleben sie bei der Testamentseröffnung eine Überraschung.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Deutschlandfunk 1973


Erstsendung: 14.05.1973 | 40'40


Darstellung: