ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Andreas Renoldner

Das Haus


Komposition: Veronica Kupzog

Regie: Christoph Pragua

Nach sieben Jahren Planung und Bau haben Kurt und Gerda ihr Traumhaus bezogen, mit einer Glaskuppel über dem Schlafzimmer und einem Pool, der im Winter als Hallenbad genutzt werden kann, einem großen Garten mit Kieswegen - ein Lebensziel, das hart erarbeitet worden ist. Alles vom Feinsten und alles schuldenfrei. Zum Grillabend haben die beiden ein befreundetes Ehepaar eingeladen, Eduard und Lotte, auch jenseits der Vierzig und ebenfalls kinderlos. Die alte Freundschaft, die die beiden Männer verbindet, hat Risse bekommen, seit sie in derselben Firma arbeiten und - ohne es je offen beim Namen genannt zu haben - Konkurrenten geworden sind. Auch Kurts frühere Beziehung zu Lotte ist ein Kapitel, über das man ungern spricht, schon gar nicht, wenn man nackt im Pool an der schwimmenden Bar steht. "Das Paradies auf Erden ... es ist die Hölle." Und weil im Luxusdomizil schon lange die Bombe tickt, endet der Abend mit einer großen Überraschung.

Andreas Renoldner, geboren 1957 in Linz, absolvierte eine Gastgewerbeschule, arbeitete als Koch und war Pächter einer Betriebskantine. Seit 1988 ist er als freischaffender Autor tätig. Er schreibt Romane und Hörspiele. Für den Roman "Als ich von der Hetzau in die Schindlau ging" wurde ihm das österreichische Staatsstipendium 1999/2000 zuerkannt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Herbert KnaupKurt
Sissy HöffererGerda
Dietmar MuesEduard
Susanne UhlenLotte


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2002


Erstsendung: 11.08.2002 | 55'47


Darstellung: