ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Collage



Claudia Weber

39'30" - Ein Stück, das man Leben nennt

Für 46 Hörspiele


Regie: Claudia Weber

Realisation: Claudia Weber

Auch in der marginalen Welt des Hörspiels wurde längst alles gesagt. Und Wiederholung ärgert den Intendanten Meier, der seine Schauspieler samt Drehbuch-Skriptling in die Katakomben sperrt, damit sich die Künstlerhirne endlich von "Neuem" befruchten lassen. Freilich wissen auch die nichts Neues, denn sie sind selbst bereits gebrauchtes Material: Hörspiele - zerstampft und in der Wiederholung ihrer selbst recyelt zu bröckeligem Baumaterial, aber der Stoff für das Hörspiel, das all die leidigen Seins- und Sinnfragen ohne Zögern zu beantworten weiß: "Willkommen beim Hörspiel. So klingt das Leben. Oder eben das, was man daraus macht: Glorifikation des Hörspiels."

Claudia Weber, geboren 1976, studierte Musikwissenschaften und Orchestermusik. Mit ihrem selbstproduzierten Hörspiel "Schrottplatz" gewann die Autorin den "Plopp!-Award 2001" für freie Hörspielmacher, verliehen von der Akademie der Künste in Berlin.

Erstausstrahlung vom Deutschlandradio Köln

A
A

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Claudia Weber 2003


Erstsendung: 01.04.2003 | 39'30


REZENSIONEN

Frank Kaspar: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 02.12.2003. S. 38.


Darstellung: