ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Georg Büchner

Dantons Tod


Vorlage: Dantons Tod (Drama)

Bearbeitung (Wort): Joachim Staritz

Komposition: Reiner Bredemeyer

Dramaturgie: Peter Goslicki

Regie: Joachim Staritz

Die Hörspielfassung des im Jahre 1835 entstandenen Dramas über die französische Revolution schildert die Ereignisse kurz vor der Hinrichtung Dantons am 05.04.1794 in Paris. Die Kämpfe sind zugunsten der Jakobiner so gut wie entschieden. Das hungernde Volk schreit nach Verschärfung des Terrors. Robespierre, zusammen mit Danton einer der führenden Köpfe der französischen Revolution, erklärt in einer Rede die Herrschaft des Schreckens als die Waffe der Republik und Tugend. Er will die Revolution mit aller härte weiter vorantreiben. Während für Robespierre die Revolution noch nicht abgeschlossen ist, plädiert Danton jedoch für die Beendigung des Terrors. Daraufhin kommt es zu Fraktionskämpfen zwischen den Jakobinern, denen Robespierre und St. Just angehören, sowie Danton und dessen Anhängern. Robespierre spricht sich für die Beseitigung der Danton-Fraktion aus, die den Erfolg der Revolution bedrohen. Danton interessiert sich eher für leichtlebige Damen und zeigt sich sonst illusionslos. Er denkt nicht einmal daran, auf Anraten seiner Freunde zu fliehen. Und auch ein Gespräch zwischen ihm und Robespierre bleibt ergebnislos. Robespierre beschließt die Vernichtung Dantons. Danton und seine Anhänger werden verhaftet und zum Tode verurteilt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ursula KarusseitJulie
Bärbel BolleLucile
Renate KrößnerMarion
Agnes KrausSimons Weib
Blanche KommerellRosalie und erstes Weib
Katarina TomaschewskyAdelaide und zweites Weib
Horst LebinskyBürger und Henker
Edwin MarianBürger und Henker
Günter ZschäckelDanton
Dieter MannRobespierre
Edgar HarterSt. Just
Eberhard EscheLacroix
Michael GwisdekCamille
Winfried GlatzederHérault
Wolf-Dieter LingkPhilippeau
Wolf-Dieter PanseLegendre
Hans TeuscherSimon
Helmut Müller-LankowBarère
Victor DeißCollot
Christoph EngelBillaud
Rudolf ChristophFouquier
Franz ViehmannHerman
Erik S. KleinDumas
Heinz HinzeBürger
Ingeborg Westphal

Musiker: Klaus Schwärsky (Viola)

 


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1979


Erstsendung: 10.02.1980 | 108'43


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: