ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kurzhörspiel



Martin Pollack

Anklage Vatermord. Der Fall Philipp Halsmann


Vorlage: Anklage Vatermord (Roman)

Bearbeitung (Wort): Fabian von Freier

Regie: Fabian von Freier

Philipp(e) Halsman(n) zählt zu den besten Fotografen der Welt - er portraitierte die Stars für Vogue und Life. Es gibt jedoch ein Ereignis im Leben Halsmanns, das ihn als geheimes Trauma immer begleitete und über das er bis zu seinem Tod 1979 nie mehr geredet hat: 1928 stürzt Halsmanns Vater aus ungeklärten Gründen bei einer gemeinsamen Bergtour im Tiroler Zillertal ab. Der Sohn holt Hilfe, aber bei der Ankunft der Retter ist der Vater schon tot. Bei der Untersuchung der Unfallstelle kommen Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Sohnes auf. Der Ort scheint zu unwahrscheinlich für einen Absturz, und bald finden sich Indizien, die auf ein Gewaltverbrechen schließen lassen. Da Vater und Sohn alleine waren, kommt nur Philipp als Täter in Frage. Er wird verhaftet: Anklage Vatermord. Was wirklich geschehen ist, weiß man bis heute nicht mit Gewissheit, doch Martin Pollack versucht, die Spuren des authentischen Kriminalfalles, der sich in dem politisch aufgeladenen Klima der Zwischenkriegszeit zu einer internationalen Affäre entwickelte, so weit wie möglich aufzuklären.

Martin Pollack, 1944 in Bad Hall, Oberösterreich, geboren, studierte Slawistik und osteuropäische Geschichte. Bis 1998 war er Redakteur beim "Spiegel". Seither ist er freier Autor und Übersetzer und lebt in Wien und Stegersbach.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2004


Erstsendung: 09.06.2004 | 27'57


REZENSIONEN

Andreas Matzdorf: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 26. 25.06.2004. S. 28.


Darstellung: