ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Rhys Adrian

Biergespräch

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim

Komposition: Kurt Herrlinger


Regie: Heinz Dieter Köhler

Rhys Adrian nimmt in seinem Hörspiel "Biergespräch" die zufällige Begegnung zweier gescheiterter Männer zum Anlass, die verborgenen Schäden aufzudecken, die das bürgerliche Leben hinterlässt. Ronald hat nicht mehr die Kraft, die Maske der Selbstsicherheit zu wahren. Arthur sagt ihm auf den Kopf zu, dass er Schwierigkeiten habe und sich aussprechen wolle. Ronald kann es nicht leugnen. Rhys Adrian, 1928 in London geboren, nach dem Abgang

Gelegenheitsarbeiter, später Inspizient und Schauspieler an einer Bühne, begann die schriftstellerische Arbeit zunächst mit Kurzgeschichten, denen Hör- und Fernsehspiele folgten. Der WDR brachte bisher seine Hörspiele "Ich, der Priester und der Sargträger" (1964), "Helen und Edward und Henry" (1966), "Besondere Kennzeichen: keine" (1968), "Evelyn" und "Echos" (1970). (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Herbert FleischmannArthur
Heinz SchachtRonald
Heinz SchimmelpfennigFrank
Gert BeckerWirt


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1973

Erstsendung: 19.06.1973 | 29'20


Darstellung: