ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Maj Sjöwall, Per Wahlöö

Das Ekel aus Säffle


Vorlage: Das Ekel aus Säffle (Den vedervärdige mannen från Säffle) (Roman )

Sprache der Vorlage: schwedisch

Übersetzung: Eckehard Schulz

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Regie: Klaus Wirbitzky

Stig Nyman, ein pensionierter Polizist, wird während eines Krankenhausaufenthaltes auf brutale Art und Weise ermordet. Für Martin Beck, den Leiter der Stockholmer Riksmordkommission, und seine Kollegen steht außer Zweifel, dass es sich um einen späten Racheakt handelt: Nyman, der früher in der Armee Nahkampfausbilder war, galt auch während seines Polizeidienstes als »harter Typ«. Beim Justiz-Ombudsmann finden die ermittelnden Beamten ein ganzes Dossier mit Anzeigen gegen Nyman. Keine davon wurde jemals weiterverfolgt. Nymans Untergebene haben seine Verstöße stets gedeckt. Für Beck und seine Leute ist dieses Dossier jetzt die erste heiße Spur. Der Mörder könnte unter denen sein, die Anzeige gegen Nyman erstattet haben.

Das schwedische Autorenteam und Ehepaar Per Wahlöö, geboren 1926 in Göteborg, und Maj Sjöwall, geboren 1935 in Stockholm, haben mit ihren Kriminalromanen international große Popularität erreicht und wurden in 25 Sprachen übersetzt. Konkrete Milieuschilderung, psychologisch und soziologisch fundierte Personendarstellung zeichnen ihren Erzählstil aus. Per Wahlöö starb 1975.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Charles WirthsMartin Beck
Christian BrücknerEinar Rönn
Horst FrankGunvald Larsson
Herbert FleischmannLennart Kollberg
Helmut WoestmannFrederik Melander
Günther SauerStig Nyman
Eva PflugAnna Nyman
Gert HauckeIntendant Malm
Marianne LochertErzählerin
Michael ThomasErzähler


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Südwestfunk 1978


Erstsendung: 15.05.1979 | 50'15


CD-Edition: Der Audio Verlag 2007 (Hörspielbox: "Die besten Fälle. Kommissar Beck ermittelt")


CD-Edition: Der Audio Verlag 2015 (Hörspielbox: "Die große Kommissar-Beck-Box – Seine gesamten Fälle")


Darstellung: