ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Sabine Breitsameter

AudioVisionen in Bewegung (2. Teil)

Hörkunst mit mobiler Technologie


Komposition: Sabine Breitsameter

Realisation: Sabine Breitsameter

Kaum eine Technologie wird derzeit so vehement vorangetrieben wie die mobile Kommunikation. Die neue UMTS-Technik für Mobiltelefone, die zivile Nutzung des Global-Positioning-Systems, das so genannte "ubiquitous computing" mit Kleincomputern und gestischen/sensoriellen Interfaces, Wireless LAN und Infrarot-Tracking etc. - all das hat längst auch Medienkünstler herausgefordert. Das akustische Erlebnis wird dabei zum vorherrschenden Bestandteil eines Gesamtszenarios aus Umgebung, Situation und körperlicher Aktion. In zwei Sendungen stellt Sabine Breitsameter herausragende Klangprojekte vor, die sich mobiler Technologien bedienen, von Christina Kubisch, Edwin van der Heide, Teri Rueb, Steve Symons und den Künstlerinnen Carolien Euser und Nathalie Faber.

Sabine Breitsameter, geboren 1960 in Freising, lebt und lehrt als freie Radioautorin in Berlin und arbeitet bevorzugt über akustische Kunstformen und außereuropäische Kulturen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Cathlen Gawlich
Christian Standtke


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2004


Erstsendung: 27.08.2004 | 53'17


REZENSIONEN

Jochen Meißner: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 35. 27.08.2004. S. 23.


Darstellung: