ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Torsten Schulz

Boxhagener Platz


Vorlage: Boxhagener Platz (Roman)

Bearbeitung (Wort): Gabriele Bigott

Komposition: Ulrich Gumpert

Dramaturgie: Gabriele Bigott

Regie: Gabriele Bigott

Boxhagener Platz in Berlin - Friedrichshain: 7. Oktober 1968. - Der Tag der Republik ist für Holgers Großmutter, kurz Oma Otti genannt, allerdings kein Grund, ihre Gewohnheiten aufzugeben. Höchstens schimpft sie auf die Ehrenparade der Nationalen Volksarmee: "Jetzt versperren die einem schon 'n Weg zum Friedhof, die Aasbande". Dort hat sie nämlich ihre verstorbenen fünf Ehemänner zu begießen, nebst den Gräbern etlicher Bekannter. Doch auch Rudi, Ehemann Nummer sechs, liegt schon zu Hause "krank in'n Bette", was sie zum Objekt der Begierde nicht nur des alten Spartakisten Karl Wegner, sondern auch des schmierigen Fisch-Winkler macht. Holger, damals zwölf Jahre alt, erinnert sich an ihre erstaunliche Liebesgeschichte und einen geheimnisvollen Mordfall. All das - und noch viel mehr - passierte bei den "kleinen Leuten" im Kiez um den Boxhagener Platz, damals in der DDR.

Torsten Schulz, geboren in Ostberlin, ist Autor von Spiel- und Fernsehfilmen sowie Regisseur von Dokumentarfilmen. Er ist Professor an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg. "Boxhagener Platz" ist sein Debütroman.

Gabriele Bigott, geboren in Bromberg, ist Hörspieldramaturgin beim RBB. Sie ist außerdem Autorin zahlreicher Hörspiele und führt seit 1991 auch Regie.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Florian MartensEr
Joshua ThiemannHolger als Kind
Carmen-Maja AntoniOma Otti
Jaecki SchwarzKarl
Klaus HermRudi
Horst LebinskyFisch-Winkler
Astrid MeyerfeldtMutter
Jens-Uwe BogadtkeVater
Stefan KaminskiBerthold
Boris AljinovicBodo
Roland HemmoOberleutnant 1
Joachim SchönfeldOberleutnant 2
Gerd GrasseRedner
Steven HornJimmy Glitschie, Kind
Odi ZahaviMirko Buskow, Kind


Astrid Meyerfeldt  in der Rolle der Mutter und Jens-Uwe Bogadtke als Vater | © RBB/Lippmann

Astrid Meyerfeldt in der Rolle der Mutter und Jens-Uwe Bogadtke als Vater | © RBB/Lippmann


Astrid Meyerfeldt  in der Rolle der Mutter und Jens-Uwe Bogadtke als Vater
© RBB/LippmannAstrid Meyerfeldt in der Rolle der Mutter und Jens-Uwe Bogadtke als Vater
© RBB/Lippmann



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg 2005


Erstsendung: 28.08.2005 | 55'10


CD-Edition: Eulenspiegel-Das-Neue-Berlin-Verl.-Ges. 2007


AUSZEICHNUNGEN

Hörspiel des Monats August 2005
"Slàbbèsz" 2005: Regie und Hörspielbearbeitung bei den Hörspieltagen Neulengbach
Zonser Hörspielpreis 2006
Radio-Eins-Hörspielkino-Publikumspreis 2006


REZENSIONEN

Oliver Mayer: Kulturradio. Das Programm (RBB). Nr. 8. 2005. S. 5. - Jochen Meißner: Funk-Korrespondenz. 53. Jahrgang. Nr. 36. 09.09.2005. S. 27. - N. N.: Funk-Korrespondenz. 53. Jahrgang. Nr. 36. 09.09.2005. S. 26. - Renate Stinn: epd medien. Nr. 71. 10.09.2005. S. 28.


Darstellung: