ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Athol Fugard

Aloen


Vorlage: Aloen (Drama)

Übersetzung: Jörn van Dyck

Komposition: Reinhard Walter

Dramaturgie: Maria Schüler

Regie: Peter Groeger

Der Busfahrer Piet züchtet Aloen, seine Frau Gladys schreibt Tagebuch, Steve, der politische Freund, wird ihrer aller Heimat verlassen, Port Elisabeth, in Südafrika. Verrat brachte den Gewerkschaftskämpfer ins Gefängnis. Nach seiner Freilassung findet er keinen Kontakt mehr zu ehemaligen Genossen. Voll Misstrauen nimmt er Abschied von seinem Freund Piet. Könnte Piet der Verräter gewesen sein? Von Angst ausgehöhlt schreit Gladys, deren Tagebücher die Polizei konfiszierte, diese Frage heraus. Die brutale menschenverachtende Gewalt des Apartheidregimes zerstört die Existenzmöglichkeiten dreier Menschen. Gladys flieht in die Krankheit, Steve geht außer Landes. Piet zieht sich zurück in innere Emigration: sich zu bewahren und auszuharren, selbst unter härtesten Bedingungen, das hat er von den Aloen gelernt. Auch das Überdauern bis zu einem plötzlichen Erblühen.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1989


Erstsendung: 08.03.1990 | 79'05


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: