ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Leszek Prorok

Briefe an Mathilda


Übersetzung: Peter Ball

Dramaturgie: Dietrich Grollmitz

Technische Realisierung: Jutta Wollermann


Regie: Edith Schorn

Mit diesem Hörspiel setzt der Autor die Tradition der polnischen Gesellschaftskomödie fort. In dem verwickelten Streit um Geheimhaltung oder Veröffentlichung von Liebesbriefen aus dem Nachlass eines berühmten Schriftstellers, dessen Tochter in kleinbürgerlicher Engstirnigkeit um die moralische Integrität des "Olympiers" besorgt ist, offenbaren sich die verschiedenartigsten menschlichen und institutionellen Untugenden, wie Arroganz und Sensationsgier, Pseudowissenschaftlichkeit und literarischer Snobismus, wie sie sich auch heute noch in unserer Gesellschaft erhalten haben.

Ein Originalhörspiel aus Polen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Elsa Grube-DeisterMarta Konar
Helmut SchellhardtKarol Konar
Katarina TomaschewskyVioletta Bast
Horst HiemerKustos
Horst SchönemannProfessor
Victor GroßmannMr. O'Gorrek


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1978

Erstsendung: 12.11.1978 | 46'34


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: