ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Collage



Antonin Artaud, Michael Farin

Antonin Artaud: Schwarze Tasche - Finsteres Fleisch


Vorlage: Der Nabel des Niemandslands (Schriften) Die Nervenwaage (Schriften) Fragmente eines Höllentagebuchs (Schriften) Kunst und Tod (Schriften)

Komposition: Zeitblom

Regie: Michael Farin

Zum 60. Todestag von Antonin Artaud hat Michael Farin mit dem Komponisten Zeitblom diese Hörcollage aus Texten und Briefen von Artaud entwickelt. Artauds Korrespondenz mit Jacques Rivière und die Schriften "Der Nabel des Niemandslands", "Die Nervenwaage", "Fragmente eines Höllentagebuchs" sowie "Die Kunst und der Tod" liegen der Collage zu Grunde. "Es ist wahr, dass Artaud am Geist und durch den Geist gelitten hat. Es ist wahr, dass sein Denken Schmerz gewesen ist und sein Schmerz das unendliche Denken. Aber die Heftigkeit, die er in seltsam unschuldiger Qual erträgt, weist wie die Revolte, die sein Wort bekräftigt, und weit davon entfernt, nur Ausdruck eines persönlichen Antriebs zu sein, auf den Aufruhr, der aus der Tiefe des Seins kommt." (Maurice Blanchot)

Antonin Artaud (1896-1948) war ein französischer Schriftsteller, Schauspieler und Theater-Theoretiker. Er gilt als Protagonist der europäischen Moderne und prägte den Begriff des "Theaters der Grausamkeit". Dieser beinhaltet eine praktisch nicht umsetzbare Form des Theaters, die nicht den klassischen dramatischen Regeln folgt, sondern eine abstrakte und metaphysische Darstellung von Unterdrückung und Schmerz fordert.

Ausgestrahlt vom Deutschlandradio Kultur

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Jens Harzer
Bernhard Schütz
Christian Wittmann
Marijam Agischewa
Meike Schlüter

Musiker: Tony Buck, Alexander Hacke, Zeitblom

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Michael Farin 2008


Erstsendung: 02.03.2008 | 55'36


CD-Edition: Matthes & Seitz Verlag 2008


Darstellung: