ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Mark Nauseef, Ikué Mori, Sylvie Courvoisier, Walter Quintus

101 Albert


Komposition: Mark Nauseef, Ikué Mori, Sylvie Courvoisier, Walter Quintus

Realisation: Mark Nauseef; Ikué Mori; Sylvie Courvoisier; Walter Quintus

"Besonders merkwürdig war, wie alle akustischen Wahrnehmungen, etwa das Geräusch einer Türklinke oder eines vorbeifahrenden Autos, sich in optische Empfindungen verwandelten. Jeder Laut erzeugte ein in Form und Farbe entsprechendes, lebendig wechselndes Bild." So beschreibt der Chemiker Albert Hoffmann eine mögliche Wirkung der von ihm 1938 entdeckten Droge LSD. Inspiriert durch den 100. Geburtstag Hoffmanns am 11. Januar 2006 trafen sich der Percussionist und Hörspielmacher Mark Nauseef, der Soundartist Walter Quintus, die Laptopmusikerin Ikué Mori und die Pianistin Sylvie Courvoisier im Aufnahmestudio, um ausgehend vom umfangreichen O-Ton-Material des auf der Rittimatte-Alm am Rande des Schweizer Jura lebenden Hoffmann den synästhetischen Erfahrungen mit den Mitteln der Entgrenzung von Musik, Sprache und Geräusch näherzukommen. Im Laufe dieser Sound-Seance wurden die Trennlinien zwischen Percussion und Klavier, zwischen menschlicher Stimme und Technik, zwischen Drone und Noise immer durchlässiger und auch die Zuordnung der höchst individuellen Klangsprachen der vier Mitwirkenden immer schwieriger. "Das Ich verschwindet. Das kann sehr unheimlich sein, aber es kann auch beglückend sein, dass man das Gefühl hat: Jetzt bin ich da, wo ich hingehör." (Albert Hoffmann).

Mark Nauseef, 1953 in Ithaka, USA, geboren, lebt und arbeitet in Hamburg. Er ist Spezialist für asiatische und afrikanische Percussion, spielte u.a. mit Jack Bruce, Rabih Abou Khalil und Markus Stockhausen.

Walter Quintus, geboren 1949, war Geigenvirtuose und Konzertmeister in diversen Orchestern, bevor er zum gefragten Produzent in Jazz und Rock wurde.

Ikué Mori wurde 1953 in Tokio, Japan, geboren. 1977 zog sie nach New York, wo sie als Schlagzeugerin und Computermusikerin u.a. mit Arto Lindsay, John Zorn, Mike Patton und Kim Gordon zusammenarbeitete.

Sylvie Courvoisier wurde 1968 in Lausanne geboren, wo sie Orchesterleitung und Klavier studierte. Seit 1998 lebt und arbeitet sie als Experimentalmusikerin in Brooklyn.

A
A

Mitwirkende

O-Tongeber
N. N.


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2007


Erstsendung: 20.01.2007 | 44'19


Darstellung: