ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Mark Z. Danielewski

Das Haus


Vorlage: Das Haus (Roman)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Christa Schuenke

Bearbeitung (Wort): Thomas Böhm

Komposition: Thom Kubli

Regie: Jörg Schlüter

Im Haus der Familie Navidson im amerikanischen Wisconsin tauchte Anfang Juni 1990 der Zugang zu einem schier endlosen Höhlensystem auf. Bei der Erkundung dieses Systems, das zuweilen als "Zugang zur Hölle" interpretiert wurde, starben drei Menschen. Die Ereignisse der Expeditionen sind vielfach belegt. Für Aufsehen sorgte der vom Pulitzer-Preisträger Will Navidson selbst angefertigte Dokumentarfilm "The Navidson Record", der nur kurz in den amerikanischen Kinos zu sehen war. Dann verschwanden alle Kopien. Im Nachlass des mysteriösen Amateur-Cinematologen "Zampano" fanden sich Dokumente und Aufzeichnungen, die das unheimliche Phänomen im Hause Navidson analysieren und den Film detailliert rekonstruieren. Es gehört zu der tragischen Wirkungsgeschichte dieses Materials, dass ein zufälliger Finder namens Johnny Truant darüber seine psychische Gesundheit verlor.

Mark Z. Danielewski, geboren 1966 als Sohn des polnischen Filmregisseurs Tad Danielewski, lebt in Los Angeles. Mit seinem Debütroman "House of Leaves" (2005), an dem er über zehn Jahre gearbeitet hat, schuf er das erste Kultbuch des 21. Jahrhunderts, das für Bret Easton Ellis "auf erhabene Weise unheimlich", für Diedrich Diederichsen die postmoderne Konstruktion des "begehbaren Buchs" ist.

A
A

Mitwirkende

Wolfram Koch als Navidson (M.) befreit Markus Scheumannin der Rolle seines Freundes Reston (r.). | © WDR/Sibylle Anneck

Wolfram Koch als Navidson (M.) befreit Markus Scheumannin der Rolle seines Freundes Reston (r.). | © WDR/Sibylle Anneck

Wolfram Koch als Navidson (M.) befreit Markus Scheumannin der Rolle seines Freundes Reston (r.). | © WDR/Sibylle Anneck
Der Autor Mark Z. Danielewski | © WDR/dpa/Frank May
Roberto Ciulli in der Rolle des Erzählers | © WDR/S. Anneck
Florian Seigerschmidt als Wax und Marlon Kittel als Jed erkunden das "Haus" (v.l.). | © WDR/S. Anneck

Florian Seigerschmidt als Wax und Marlon Kittel als Jed erkunden das "Haus" (v.l.).
© WDR/S. AnneckFlorian Seigerschmidt als Wax und Marlon Kittel als Jed erkunden das "Haus" (v.l.).
© WDR/S. Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2009


Erstsendung: 10.12.2009 | 53'30


CD-Edition: Der Audio Verlag 2010


AUSZEICHNUNGEN

Hörspiel des Monats Dezember 2009

Deutscher Hörbuchpreis 2011 Das besondere Hörbuch / Beste Bearbeitung 2011 (CD-Edition)


REZENSIONEN

N. N.: »Das Haus« ist Hörspiel des Monats Dezember. In: epd Medien 13.01.2010. S. 14. | N. N.: WDR-Produktion »Das Haus« ist Hörspiel des Monats. In: Funkkorrespondenz 15.01.2010. S. 27.


Darstellung: