ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Isabel Allende

Das Geisterhaus (1. Teil: Die drei Marien)


Vorlage: Das Geisterhaus (Roman)

Sprache der Vorlage: spanisch

Übersetzung: Anneliese Botond

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Komposition: Pierre Oser

Dramaturgie: Friederike Roth

Regie: Walter Adler

Mit ihrem Debütroman "Das Geisterhaus" gelang Isabel Allende auf Anhieb ein Welterfolg. Zwei Jahre nach seiner Erstveröffentlichung erschien das Buch 1984 auch auf Deutsch und begründete hierzulande die Erfolgsgeschichte der Schriftstellerin. Die sechsteilige Hörspielfassung hat eine Laufzeit von fast neun Stunden. Damit kann sich der große Romanstoff ohne gravierende Einschnitte entfalten. In der Koproduktion des Südwestrundfunks mit dem Hessischen Rundfunk wirken rund 70 Schauspieler mit. Die Geschichte der Familien del Valle und Trueba, die "Das Geisterhaus" erzählt, spannt sich über vier Generationen, von etwa 1920 bis zur gnadenlos inhumanen Militärdiktatur um 1970. Im Zentrum stehen der chilenische Patriarch Esteban Trueba und seine Frau Clara, die nicht nur hell- und weitsichtig, sondern in jeder Richtung mit übersinnlichen Fähigkeiten ausgestattet ist. Aus einer scheinbar wohlgeordneten Welt am Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts werden die Protagonisten in einen Strudel aus persönlichen und politischen Umbrüchen gerissen. Stets eng verknüpft erscheinen die Lebensgeschichten mit der politischen Entwicklung des lateinamerikanischen Landes.

Isabel Allende wurde als Tochter eines chilenischen Diplomaten 1942 in Peru geboren. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie in Chile. Ihr Vater war Cousin jenes berühmten Salvador Allende, der als Präsident der chilenischen Volksfrontregierung Geschichte schrieb. Beim Putsch des Militärs unter General Pinochet wurde Salvador Allende ermordet; seine entfernte Nichte Isabel, die als kritische Fernsehjournalistin und Frauenrechtlerin tätig war, musste 1975 ins Exil nach Venezuela fliehen. Dort schrieb sie ihren Roman "Das Geisterhaus". Heute lebt Isabel Allende in den USA.

A
A

Mitwirkende

Angela Winkler in der Rolle der Clara Trueba | © SWR/Peter A. Schmidt

Angela Winkler in der Rolle der Clara Trueba | © SWR/Peter A. Schmidt

Angela Winkler in der Rolle der Clara Trueba | © SWR/Peter A. Schmidt
Angela Winkler als Clara Trueba und Manfred Zapatka als Esteban Trueba 1 | © SWR/Peter A. Schmidt
Manfred Zapatka in der Rolle des Esteban Trueba 1 | © SWR/Peter A. Schmidt
Hans-Michael Rehberg als Esteban Trueba 2 | © SWR/Peter A. Schmidt
Susanne Lothar in der Rolle der Férula Trueba | © SWR/Peter A. Schmidt
Angela Winkler als Clara Trueba (l.) und Susanne Lothar als Férula Trueba | © SWR/Peter A. Schmidt

Angela Winkler als Clara Trueba (l.) und Susanne Lothar als Férula Trueba
© SWR/Peter A. SchmidtAngela Winkler als Clara Trueba (l.) und Susanne Lothar als Férula Trueba
© SWR/Peter A. Schmidt



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk / Hessischer Rundfunk 2010


Erstsendung: 23.05.2010 | 96'00


CD-Edition: Der Hörverlag 2010


AUSZEICHNUNGEN

Deutscher Hörbuchpreis 2011 Beste Fiktion (CD-Edition)
Ohrkanus Bestes Hörspiel Erwachsene 2011


REZENSIONEN

Johannes Warda: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 22.05.2010. S. 39 | N.N.: Mit viel Geklapper wird die Suppe gelöffelt. Der SWR nimmt mit einer prominenten Schauspielerriege Isabel Allendes Roman »Das Geisterhaus« auf. In: Stuttgarter Zeitung 06.04.2010.


Darstellung: