ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Werner Cee

Agon


Übersetzung: Bettina Obrecht

Komposition: Werner Cee

Realisation: Werner Cee

"Falls ich noch einen letzten Film drehen würde, dann über das Zusammenspiel von Wissenschaft und Terrorismus." (Luis Buñuel) Kurz vor seinem Tod zieht sich Luis Buñuel gemeinsam mit Jean-Claude Carrière zum letzten Mal in sein mexikanisches Lieblingshotel zurück, um an einem Drehbuch zu arbeiten. Enttäuscht stellen beide fest, dass die Bar des Hauses verschwunden ist. Der Film wird nie gedreht. 30 Jahre später konfrontiert der Klangkünstler Werner Cee das apokalyptische Skript mit dem Sound der Karfreitagsprozessionen aus Buñuels Heimatstadt Calanda: "Dieses Trommeln, ein unglaubliches, mächtiges, kosmisches Phänomen, das das kollektive Unterbewusstsein anrührt, lässt den Boden unter den Füßen beben." (Luis Buñuel)

Werner Cee, geboren 1953, arbeitet als Klangkünstler und Komponist. 2010 wurde er mit dem Prix Italia ausgeszeichnet. Zuletzt schrieb e für Deutschlandradio Kultur: "Am Anfang der See" (2008).

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2010


Erstsendung: 22.10.2010 | 45'10


Darstellung: