ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Nikolaj Semjonowitsch Leskov

Aber der Zar darf nichts erfahren


Vorlage: Der Mensch im Schilderhaus (Erzählung)

Sprache der Vorlage: russisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Hellmut H. Führing

Regie: Hermann Pfeiffer

Ein nebliger Herbsttag in Petersburg. Vor dem Winterpalais des Zaren an der Newa stehen zwei Posten. Plötzlich hallt ein Hilfeschrei über den Fluß. Was tun? Die Dienstvorschrift befiehlt den Soldaten, ihren Posten auf keinen Fall zu verlassen. Doch der Soldat Karpow bringt es nicht übers Herz, untätig zu bleiben, wenn ein Mitmensch ertrinkt. Er läuft zum Ufer und rettet den Unbekannten. Die gute Tat hat eine Reihe von Verwicklungen zur Folge. Alle Vorgesetzten Karpows haben ein schlechtes Gewissen: denn sie fürchten, daß der Zar von dem Vorfall erfährt. Deshalb bestrafen sie Karpow.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk


Erstsendung: 12.01.1954 | 70'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: