ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Abschaffung der Arten

Soundtrack


- aggro moderato - veraenderungen - femtotoene - hawai - pherinfoprozession - ferngefuehl - cyrus hill - news of the gente - durch die wueste - dramus - ortlos - holos - opium - windhunde - arten braten - viele fragen - thema der gente


Komposition: Mouse On Mars

Realisation: Jan St. Werner; Andi Toma

Wie klingt das posthumanistische Zeitalter, in der die letzten noch lebenden Menschen "Minderlinge" heißen und sprechende Tiere, die Gente, mit Wesen wie Kathahomenleandraleal, das nicht Mensch, nicht Tier, nicht Maschine ist, um die Weltherrschaft ringen. Welche Motive komponiert man für die über hundert Figuren wie die Eselmutation namens Storikal, der Stromfrosch, die Holzfigur namens St. Oswald, der "Gründerschwarm gescheiterter Insekten", der vielfach seine Gestalt wechselt, um als Dame Livienda mit dem Löwen Cyrus Golden, ein Luchsmädchen zur Welt zu bringen, um dann ein Baum zu werden. Welche Musik verträgt überhaupt eine Techno-Fabel, deren Protagonisten keine Musik kennen. Und was erzählt diese Musik über den Roman Die Abschaffung der Arten selbst, den Dietmar Dath eher als "langes Gedicht" bezeichnen würde, und über den eine Kritikerin schrieb, ihn zu lesen sei so wie "in die grelle Sonne schauen".

A
A

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2011


Erstsendung: 15.04.2011 | 36'47


Darstellung: