ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Judith Kerr

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl


Vorlage: Als Hitler das rosa Kaninchen stahl (Roman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Annemarie Böll

Bearbeitung (Wort): Christine Nagel

Komposition: Peter Ehwald

Regie: Christine Nagel

Anfang des Jahres 1933 kommen in Deutschland die Nazis an die Macht. Anna flieht mit ihrer jüdischen Familie in die Schweiz. Sie muss all ihre Spielsachen zurücklassen. Zunächst wohnen sie in einem Gasthof am Zürichsee. Die Eltern haben große Sorgen: Annas Vater, ein berühmter Journalist, kann seine Artikel in der Schweiz nicht mehr veröffentlichen. Sie haben sehr wenig Geld. Jeden Tag hören sie von anderen Flüchtlingen. In Deutschland werden viele verhaftet und in Konzentrationslager verschleppt. Anna ist bedrückt. Auch ihr Vater wird von der deutschen Polizei gesucht. Die Eltern beschließen, nach Paris weiterzuziehen. Dort versteht Anna zunächst kein Wort. Wenn nur Heimpi, ihr Kindermädchen, bei ihr wäre.

Judith Kerr, geb. 1923 in Berlin, lebt als Schriftstellerin und Künstlerin in London. 1974 Deutscher Jugendliteraturpreis für "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl".

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2011


Erstsendung: 19.06.2011 | 53'11


AUSZEICHNUNGEN

2. Preis Kinder- und Jugendhörspielpreis des MDR-Rundfunkrates 2012


Darstellung: