ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Sebastian Büttner, Oliver Hohengarten

Alpha 0.7 - Der Feind in Dir (1. Teil)


Regie: Leonhard Koppelmann; Benno Schurr; Susanne Franzmeyer

Stuttgart 2017: Nach einem versuchten Attentat auf die Ministerpräsidentin Baden-Württembergs stimmen die Innenminister der EU auf ihrem Sicherheitsgipfel für eine europaweite Einführung der Brainscanner. Überall an öffentlichen Plätzen, Bahnhöfen und Flughäfen, werden Geräte aufgestellt, die anhand einer Aufnahme des Gehirns potentielle Gewalttäter identifizieren sollen. Der Staat durchleuchtet die Gehirne seiner Bürger. Sicherheit wird über Freiheit gestellt. Zusammen mit der Journalistin Mila Antonovic und dem IT-Experten Ralf Brändle, die in der Widerstandsgruppe "apollon" gegen die neuen Überwachungsmethoden kämpfen, ist Johanna Berger, die als Attentäterin europaweit gesucht wird, nach Südfrankreich geflohen, um sich dort eine neue Identität zu verschaffen. Doch ihr Verfolger Peter Spreemann, der skrupellose Leiter des "Neurologischen Pre-Crime-Centers" (NPC), ist ihr dicht auf den Fersen. Währenddessen versucht Johannas Tochter Meike in Stuttgart die Unschuld ihrer Mutter zu beweisen und die Zusammenhänge zwischen dem Attentat und der Brainscanner-Forschung aufzudecken. Aber ihre Chancen stehen schlecht. Denn für die Verschwörer um Peter Spreemann ist die Einführung der Brainscanner nur der erste Schritt eines viel weitergehenden, beängstigenden Plans: dem "Trusted Citizen", zu dessen Durchsetzung ihnen jedes Mittel recht ist. Wer sich ihrem ehrgeizigen Unterfangen in den Weg stellt, muss damit rechnen, alles zu verlieren.

Die 6-teilige Hörspielserie ist Teil des vom SWR produzierten transmedialen Erzähl-Universums "Alpha 0.7", dessen Geschichte im Oktober 2010 im Internet begonnen hat (www. keine-serie-ein-universum.de). Seit November berichtet SWR2 in vielen unterschiedlichen Sendungen aus dem Alpha-Universum. Im November und Dezember strahlte das SWR-Fernsehen seine sechsteilige Fernsehserie "Alpha 0.7" aus, die am 29.12. ab 23.50 Uhr im Ersten Programm wiederholt wurde. Die Hörspielserie setzt dort ein, wo die Fernsehserie aufhört, direkt nach dem versuchten Attentat auf die Ministerpräsidentin. Kennzeichnend für das Alpha-Projekt ist seine Trimedialität - die Geschichte entwickelt sich im Internet, im Fernsehen und im Radio - und sogar jenseits aller Medien im "richtigen" Leben bei Live-Auftritten der Band "crash:conspiracy", die zur Widerstandsgruppe "apollon" gehört. Dabei ist das Alpha-Universum so konzipiert, dass sich auch Neueinsteiger jederzeit darin zurechtfinden können.

Sebastian Büttner, geboren 1976 in Mettmann, lebt als Drehbuchautor, Journalist und Creative Producer in Köln.

Oliver Hohengarten, geboren 1971 in Düsseldorf, lebt als Autor in Köln. Seit 2007 entwickeln Sebastian Büttner und Oliver Hohengarten gemeinsam Stoffe für TV, Internet und Computergames.

A
A

Mitwirkende

Hubertus Gertzen als Naumann | © SWR/Monika Maier

Hubertus Gertzen als Naumann | © SWR/Monika Maier

Hubertus Gertzen als Naumann | © SWR/Monika Maier
Oliver Stritzel in der Rolle des Rösler | © SWR/Monika Maier
Anna Maria Mühe in der Rolle der Mila | © SWR/Monika Maier
Victoria Mayer in der Rolle der Johanna | © SWR/Monika Maier
Arne Lenk als Ralf, Anna Maria Mühe als Mila und Victoria Mayer als Johanna | © SWR/Monika Maier

Arne Lenk als Ralf, Anna Maria Mühe als Mila und Victoria Mayer als Johanna
© SWR/Monika MaierArne Lenk als Ralf, Anna Maria Mühe als Mila und Victoria Mayer als Johanna
© SWR/Monika Maier



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2010


Erstsendung: 21.12.2010 | 22'32


REZENSIONEN

Jochen Meißner: Auf der Höhe der Zeit. In: Funkkorrespondenz 21.01.2011, S. 28. | Hans Hoff: Nie mehr allein. Und wenn der Staat Gedanken lesen könnte? Der SWR stellt ein multimediales Science-Fiction-Experiment vor. In: Süddeutsche Zeitung, 29.09.2010, S.15 | Tilmann Gangloff: Transmediale Dystopie. In: epd Medien, 15.12.2010, S.20


Darstellung: