ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Jürgen Gütt

... und wenn man dabei vor die Hunde geht


Regie: Eduard Hermann

Robert Lograis, ein belgischer Landarbeiter, wird im Mai 1945 zu fünf Jahren Zwangsarbeit verurteilt, weil er im Krieg einen notgelandeten kanadischen Flieger den deutschen Militärbehörden ausgeliefert haben soll. Lograis verbüßt seine Strafe, als er aber in seinen Heimatort zurückkehrt und sich jeder von ihm voller Verachtung abwendet, wirft er sein Leben von sich. Der Kandier, den er verraten haben soll, wird durch diesen tragischen Tod ein anderer Mensch. "Man darf sein Herz nicht verkaufen", sagt er, "und wenn man dabei vor die Hunde geht".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz von CleveStaatsanwalt
Max EckardRobert Lograis
Hubert DurekStrafgefangener André
Eugen LundtStrafgefangener Philippe
Alwin Joachim MeyerStrafgefangener Pierre
Karl Maria SchleyDer Professor
Ernst HettingZuchthausaufseher
Hermann LenschauRobert O'Bryan
Sigrun HöhlerMyriam, seine Braut
Gerhard BeckerGeorge
Ludwig HaynDer Pastor
Curt FaberMr. Miller


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1951


Erstsendung: 08.01.1952 | 75'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: