ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel


Das Gericht zieht sich zur Beratung zurück


Ernst Buchholz

Das Gericht zieht sich zur Beratung zurück (Folge: Der 13. März)


Regie: Gerd Fricke

In dieser Folge steht ein junges Mädchen vor den Schranken des Gerichts. Es ist Anja Werle, die aus Enttäuschung und Ärger über das Verhalten ihres Verlobten sich dazu verleiten ließ, das Märchen von einem Raubüberfall auf sich selbst zu erfinden und einen tödlich verunglückten Motorradfahrer als den vermeintlichen Täter anzugeben. Nun muß sie sich wegen "Vortäuschung einer Straftat" und "Verunglimpfung des Andenkens eines Verstorbenen" vor einem Schöffengericht verantworten.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk


Erstsendung: 19.06.1952 | 38'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: