ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Es geschah in ... Frankreich


Klaus Steiger

Boulletts letzter Wille

Nach einer wahren Begebenheit


Regie: Friedhelm Ortmann

Vor der Beerdigung zu öffnen, stand in einem Brief, den Jean Boullett hinterlassen und in dem er sein Begräbnis für sechs Uhr morgens festgesetzt hatte. Der 88-jährige Mann war so einsam gestorben, wie er gelebt hatte. Seit 24 Jahren hatte niemand mehr das Zimmer des Gelähmten betreten. Nur die Haushälterin Cathérine hatte für den hilflosen Greis gesorgt. Keiner seiner Verwandten erschien zum Begräbnis. So gaben nur fünf Menschen Jean Boullett das letzte Geleit. Diese fünf erlebten eine Überraschung, als der Polizeipräsident den zweiten Brief des Verstorbenen öffnete und ihn verlas.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans OlsenJean-Paul-Marie Boullett
Gerda MaurusCathérine
Johanna Koch-BauerMadame Frocheaux
Lilly TowskaMadame Dupont
Karl-Georg SaebischPolizeipräsident Lenoir
Heinz SchachtDujardin
Ruth PeraDie Ausruferin
Wera PetersohnDas Fräulein vom Amt
Christa PeukertMädchen
Kai MöllerPfarrer
Harry FlatowErster Totengräber
Norbert KappenZweiter Totengräber
Harald LeipnitzFremder


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk


Erstsendung: 27.02.1959 | 34'40


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: