ARD-Hörspieldatenbank


Musikalisches Hörspiel, Hörspielbearbeitung



Wilhelm Busch

'Schnurrdiburr' - oder - 'Die Bienen'

Musikalisches Hörspiel in acht Kapiteln


Vorlage: Schnurrdiburr - oder die Bienen (Literatur)

Komposition: Johannes Aschenbrenner

Regie: Paul Land

Schnurrdiburr oder Die Bienen ist eine 1872 erschienene Bildergeschichte des humoristischen Dichters und Zeichners Wilhelm Busch. Sie ist eine der wenigen Bildergeschichten im Werk Buschs, bei der Prügelstrafen oder andere Grausamkeiten weitgehend ausbleiben. Sie ist überwiegend gutartig, auch wenn Hans Dralles Schwein so von den Bienen gestochen wird, dass es anschwillt; der Knabe Eugen ebenfalls gestochen wird, das Blumen-Liebespaar Krokus und Aurikel in einem Buch von Heine gepresst wird. Ansonsten weist die Geschichte ein für Wilhelm Busch ungewohntes Happy-End auf. Die Bienen sind in dieser Bildergeschichte vermenschlicht. Wilhelm Busch, der einen Teil seiner Kindheit bei seinem Onkel, dem Pfarrer Georg Kleine verbracht hat, der auch ein erfahrener Imker war, hat in dieser Bildergeschichte zahlreiche zutreffende naturkundliche Sachverhalte einfließen lassen. Treffend ist die Arbeitsteilung im Bienenstock, die Aufzucht und Fütterung der Brut, das Schwärmen der Bienen und der Kampf gegen Feinde des Bienenstocks gezeigt. (Quelle: Wikipedia)

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1955


Erstsendung: 21.05.1956 | 30'30


Darstellung: