ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel


Öland


Johan Theorin

Blutsturm


Vorlage: Blutstein (Roman)

Sprache der Vorlage: schwedisch

Übersetzung: Kerstin Schöpsch

Komposition: Werner Cee

Dramaturgie: Andrea Czesienski

Regie: Götz Naleppa

Wenn sich Elfen und Trolle im Steinbruch bekriegen, färbt ihr Blut den Stein rot. Vendela kennt diese alten Geschichten, denn sie hat ihre Kindheit auf Öland verbracht. Nun will sie mit ihrem Mann in eine Villa in der Nähe des Steinbruchs ziehen. Ein Nachbar ist der alte Gerlof, der ihr von den mysteriösen Tagebüchern seiner verstorbenen Frau erzählt. Mit Per, frisch geschieden und Erbe eines Hauses, geht sie joggen. Als Pers Vater, der Filmproduzent Jerry Morner, umgebracht wird und seine Studios in Flammen aufgehen, verfolgt Per die Spuren. Gerlof und Vendela wollen ihm helfen. Keiner ahnt, dass auch Per in Gefahr ist.

Johan Theorin, geboren 1963 in Göteborg, hat mit seinen drei veröffentlichten Romanen des geplanten Jahreszeiten-Quartetts internationalen Erfolg und wurde in dreizehn Sprachen übersetzt. Deutschlandradio Kultur produzierte 2009 "Öland" (auch als Hörbuch erschienen) und "Nebelsturm" (2011).

A
A

Mitwirkende

Udo Schenk alös Gunnar, Andreas Schmidt als Nils Kant und Regisseur Götz Naleppa (v.l.) | © DLR/Philip Glaser

Udo Schenk alös Gunnar, Andreas Schmidt als Nils Kant und Regisseur Götz Naleppa (v.l.) | © DLR/Philip Glaser

Udo Schenk alös Gunnar, Andreas Schmidt als Nils Kant und Regisseur Götz Naleppa (v.l.) | © DLR/Philip Glaser
Andreas Schmidt in der Rolle des Nils Kant | © DLR/Philip Glaser

Andreas Schmidt in der Rolle des Nils Kant
© DLR/Philip GlaserAndreas Schmidt in der Rolle des Nils Kant
© DLR/Philip Glaser



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2012


Erstsendung: 30.04.2012 | 56'13


REZENSIONEN

Angela di Ciriaco-Sussdorff: Spannung und Magie. In: Funkkorrespondenz 11.05.2012. S. 30.


Darstellung: