ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel (nicht gesichert), Sketch (nicht gesichert)



Max Heye

Dampferfahrt auf dem Rhein

Sende-Improvisation


Regie: Max Heye

Am 27. Juni bietet Max Heye wieder eines seiner improvisierten Hörspiele auf. Eine Dampferfahrt auf dem Rhein wird den Gang der Handlung bestimmen und Anlaß zu vieler Fröhlichkeit in Wort und Ton geben. (Der Deutsche Rundfunk. 3. Jahrgang. Heft 25. 21. Juni 1925. S. 1585)

Dass man diese Form der Darbietungen damals als "Hörspiel" begriff, zeigt folgende Sendeankündigung: "Erfreulicherweise macht sie [die Stuttgarter Sendeleitung] sich besonders um das eigentlich ziemlich vernachlässigte Hörspiel - im Gegensatz zum Sendespiel - bemüht. Die einzige schöpferische Kraft hierbei ist bis jetzt noch Max Heye. Er beschert jede Woche einmal der Hörspielbühne ein eigens verfaßtes Hörspiel mit groß aufgezogenem akustischen Szenarium. So fügt sich nun künftig in das Wochenprogramm ein eigentlicher Hörspielabend regelmäßig ein." (Der Deutsche Rundfunk. 3. Jahrgang. Heft 24. 14. Juni 1925. S. 1521)

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Theodor Brandt
Helene Brandt-Schüle
Carl Struve
Karl Köstlin
Hilde Volck
Gerda Hansi
Eugen Thyssen
Ernst Stockinger

Orchester: Rundfunkorchester

Ensemble: Männersextett

 


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

SÜRAG -Süddeutsche Rundfunk AG (Stuttgart) 1925


Erstsendung: 27.06.1925


Grundlage der Datenerhebung: Der Deutsche Rundfunk


Darstellung: