ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Josephine Truman

Bridge to Otherness


Regie: Josephine Truman

Die Blue Mountains, Unesco-Weltnaturerbe im australischen Bundesstaat New South Wales, sind bekannt für ihre Artenvielfalt. Neben seltenen Eukalyptusbäumen und Vogelarten hat es hierher auch Auswanderer aus Europa und australische Stadtflüchtlinge verschlagen. Die Städte in den Bergen scheinen sich sauber zu sortieren: Einige Kommunen werben mit dem Außenseiter-Anspruch ihrer Einwohner, andere feiern sich als Arbeiterstadt, wieder anderen wird eine hochtrabende Attitüde zugeschrieben. Schwulenverbände, Naturfreunde und entrechtete Aborigines grenzen sich hier auf unterschiedliche Art und Weise vom großstädtischen australischen Mainstream ab. Zwischen Eukalyptusrauschen und den Imitationskünsten im Leierschwanzgesang beobachtet die australische Radiokünstlerin Josephine Truman Ausgrenzungsprozesse und akustische Nischenbildungen bei den Bewohnern der Blue Mountains. 

Josephine Truman, geboren 1958, studierte bildende Kunst, Gesang und Komposition. International gefragte Didjeridu-Spielerin und Experimental-Sängerin. Zahlreiche Kompositionen, Installationen und Hörstücke, vor allem für die ABC Sidney, für den WDR realisierte sie zuletzt "Sdreamings". 

A
A

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2012


Erstsendung: 23.11.2012 | 50'52


Darstellung: