ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Emile Zola

Das Geld (2. Teil)


Vorlage: Das Geld (L'argent) (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Wolfgang Günther

Bearbeitung (Wort): Christiane Ohaus

Komposition: Michael Riessler

Dramaturgie: Holger Rink

Regie: Christiane Ohaus

In „Das Geld“ beschreibt Zola realistisch und detailgenau die Genese eines großen Krachs an der Pariser Börse, den er zeitlich in die glänzende Endphase des Second Empire unter Napoleon III verlegt. Zola erzählt von Spekulanten, Finanzmaklern, großen Bankiers und kleinen Anlegern, von Zynikern, Aasgeiern, Moralisten, Revolutionären, von all den Opfern und Tätern in dem schwindelerregenden Spiel um das Geld, von ihren Intrigen, ihren Sehnsüchten und ihrer Verzweiflung, wenn in einer großen Blase alle Hoffnung zerplatzt. Der eigentliche Protagonist des Romans ist das Geld selbst. Es sind nicht länger die Menschen die Akteure ihres Schicksals, sondern die dingliche Macht des Geldes. Und natürlich sind es am Ende nicht die Macher, die vernichtet werden, - die hecken wie Zolas Romanheld Saccard am Ende schon wieder fröhlich-ungeniert weitere Millionengeschäfte aus.

Émile Zola (1840 in Paris geboren, 1902 in Paris gestorben, Schriftsteller und Journalist, literarischer Vertreter des Naturalismus und berühmter Ankläger in der Dreyfus-Affäre) stellte in seinem 20 Bände umfassenden Romanzyklus „Die Rougon-Macquart“ die soziale Wirklichkeit Frankreichs im Second Empire ungeschönt am Beispiel einer  großen Familie dar. „Das Geld“ (erschienen 1891) ist der 18. Band dieses großen Werkes.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Burghart KlaußnerErzähler
Andreas GrothgarSaccard
Chris PichlerCaroline
Roman KnižkaGeorges Hamelin
Lisa HrdinaBaronin Sandorff
Boris AljinovicPilleraut
Hans Peter KorffMoser
Markus MeyerMazaud
Gerd WamelingHuret
Hans DiehlGundermann
Bernd StegemannBusch
Carmen-Maja AntoniMme Mèchain
Patrick GüldenbergSigismond
Max HoppJantrou
Friedhelm PtokDaigremont
Janusz KocajAngestellter
Sabin TambreaMaxime
Michael HanemannDejoie
Matthias WalterMassias
Michael EversKellner
Gerd GrasseBerthier
Jennipher AntoniMme Mazaud
Horst MendrochSédille
Wilfried HochholdingerMarquis de Bohain
Otto MelliesKolb
Peter KaempfeJacoby
Alberto FortuzziSabatani
Florian AndererKommissionär
Gabriele BlumStimme
Christian GaulCharles
Benjamin KrammeMakler
Wilfried HochholdingerMarquis
Carmen-Maja AntoniMme Méchain
Alexander RadzunDelarocque
Katharina MatzGräfin
Gilles ChevalierSchlagzeilensprecher
Robert LevinSchlagzeilensprecher
Gabriele Blum

Musiker: Lorenzo Riessler (Percussion), Pierre Charial (Drehorgel), Andreas Unterreiner (Trompete), Jean-Louis Matinier (Akkordeon), Michael Riessler

 


Burghart Klaußner in der Rolle des Erzählers | © SWR/Monika Maier

Burghart Klaußner in der Rolle des Erzählers | © SWR/Monika Maier


Burghart Klaußner in der Rolle des Erzählers
© SWR/Monika MaierBurghart Klaußner in der Rolle des Erzählers
© SWR/Monika Maier



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Saarländischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk / Deutschlandradio 2013


Erstsendung: 26.12.2013 | 105'21


CD-Edition: Hörbuch Hamburg 2014


AUSZEICHNUNGEN

1. Platz hr2-Hörbuchbestenliste März 2014 (CD-Edition)


REZENSIONEN

Alexander Kosina: Die Spekulation verschlingt nur die Tölpel. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 03.03.2014. S. 10.


Darstellung: