ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Der Komödienstadel


August Hinrichs

Alles für die Katz

Ländliches Spiel


Vorlage: Alles für die Katz (Theaterstück (Lustspiel))

Bearbeitung (Wort): Edmund Steinberger

Komposition: Raimund Rosenberger

Regie: Olf Fischer

Der heißgeliebte Kater der Mühlenwirtin ist verschwunden. Sie verdächtigt den Nachbarn, ihn erschossen zu haben, woraufhin ein Missverständnis das andere jagt. Die großartige Marianne Lindner spielt die Mühlenwirtin. Die Mühlenwirtin ist außer sich: Der Nachbar Pfaffinger hat ihren heiß geliebten Kater Peterl erschossen, weil er angeblich drei Hühner geräubert hat. Ein heftiger Streit entbrennt. Die Mühlenwirtin verlangt vom Pfaffinger 100 Mark Schmerzensgeld, die dieser partout nicht zahlen will. Darüber verärgert, will die Wirtin ihr Grundstück nicht mehr an ihn verkaufen. Seine Pläne, darauf eine Reitbahn zu bauen, rücken so in weite Ferne. Die Wogen glätten sich erst, als der Pfaffinger feststellt, dass ein Marder der Hühnermörder war. Die Wirtin findet ihren Peterl wieder, denn der Pfaffinger hat einen ganz anderen Kater erschossen. (Pressetext des Bayerischen Rundfunks zur Fernsehfassung 1970)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Marianne LindnerDie Mühlenwirtin
Ursula HerionUrsula, ihre Tochter
Erni SingerlVroni, Magd
Maxl GrafVinzenz, Knecht
Beppo BremPfaffinger, Nachbar
Oskar EckmüllerPeter, sein Sohn
Max GriesserSchlumberger, Vertreter
Ulrich BeigerKruse, Helfer in Steuerangelegenheiten

Ensemble: Kapelle Rudi Knabl

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1970


Erstsendung: 26.09.1970 | 85'55


Darstellung: