ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel (nicht gesichert), Kriminalhörspiel (nicht gesichert)


Aus Studio 13


Michael Tait

Blau und Schwarz

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Marianne de Barde

Redaktion: Wolfgang Nied

Technische Realisierung: Jost


Regie: Günther Sauer

Originaltitel des Hörspiels ist : "The deadly sleepers". Es handelt sich um eine Spionagegeschichte.

"Georg Wilder, der Leiter einer australischen Sicherheitsbehörde, bittet seinen Stellvertrer Malcolm Forbes zu einem konspirativen Treffen, denn es ist ihm zu Ohren gekommen, daß sich innerhalb des Führungsstabes ein Agent des KGB befindet. Da er seinen Kopf riskieren würde, wenn er den Agenten nicht vor einer Meldung an das Ministerium entlarvt, checken die beiden alle Personalakten und Dossiers, finden jedoch keine Spur. Zur gleichen Zeit holt Janine Lefèvre, offensichtlich eine enge Vertraute Wilders, den Killer Kenneth Albright am Flughafen ab, der im Auftrag des KGB Wilder erschießen soll, bevor dieser den Spitzel enttarnen kann. Wilder hat Forbes inzwischen zu einem Spaziergang in den Botanischen Garten eingeladen; widerwillig führt Janine auch den Killer hierher: Und plötzlich fallen Schüsse."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gert Günther HoffmannGeorge Wilder, Leiter einer australischen Sicherheitsbehörde
Manfred SeipoldMalcolm Forbes, sein Stellvertreter
Karin AnselmJanine Lefevre, Universitätslektorin und Agentin
Peter FrickeKenneth Albright, ein Killer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1983

Erstsendung: 21.02.1982 | 58'21


Darstellung: