ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Alfons Schenke

As dat Leben so speelt

Niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Technische Realisierung: Günter Becker; Leona Elvers

Regieassistenz: Hans Helge Ott


Regie: Jochen Schütt

In seinem neuen Hörspiel erzählt der Westfale Alfons Schenke eine ganz alltägliche Geschichte: die des jungen Ehepaares Rudi und Brigitte und ihres beharrlichen Strebens nach Zufriedenheit. Ihre Wünsche sind, gemessen am allgemeinen Lebensstandard, keineswegs maßlos, und als sie es zu einem eigenen Haus auf schönem Grundstück gebracht haben, wähnen sie sich denn auch eine Zeitlang beinahe am Ziel. Aber dann kommen Kinder, das Haus muß entsprechend vergrößert werden, und weil man schon einmal dabei ist, baut man, späteren Selbstvorwürfen vorbeugend, gleich noch eine Garage für das neue Auto dazu. Natürlich kostet das Geld, viel Geld, aber warum sollten ausgerechnet sie, die beide berufstätig sind und sich keine ruhige Minute gönnen, sich nicht dasselbe leisten dürfen wie die anderen? Eines Tages, hoffen sie, werden sie sich auf den Früchten ihres Fleißes ausruhen und endlich zu "leben" beginnen können. Falls es dann nicht zu spät ist. Denn alltägliche Geschichten haben selten ein Happy-end. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolfgang SchenckRudi Mertens
Christine BrandtBrigitte, seine Frau
Ruth BunkenburgSeine Mutter
Erika RumsfeldBrigittes Mutter
Bernd WiegmannGregor
Siemen RühaakDrücker


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk


Erstsendung: 07.02.1977 | 40'46


Darstellung: