ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Mary Wollstonecraft Shelley

"Frankenstein"

Live-Hörspiel mit dem Funkhausorchester


Vorlage: Frankenstein (Frankenstein or The Modern Prometheus) (Roman)

Sprache der Vorlage: englisch

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Komposition: Henrik Albrecht

Redaktion: Martina Müller-Wallraf


Regie: Leonhard Koppelmann

Live aus dem WDR Funkhaus Wallrafplatz, Köln: Ein moderner Prometheus zu Halloween: Im Stile eines Melodrams präsentieren Mary und Viktor ihre gut 200 Jahre alte Geschichte von Frankensteins Monster.

Ein junger Forscher spielt Gott und erschafft aus Leichenteilen einen künstlichen Menschen, den er mit Elektrizität zum Leben erweckt. Doch die Kreatur beginnt zu morden. Bis heute gehört Frankensteins Monster, wie die Schriftstellerin Mary Shelley es ersonnen hat, zu den gruseligsten Gestalten des Schauerromans, die zugleich vor der Entgrenzung menschlicher Vernunft warnt. Der Komponist Henrik Albrecht und das WDR Funkhausorchester hauchen dem Mythos neues musikalisches Leben ein: mit einem erzählerischen Soundscore, der die beiden Darsteller begleitet. Die Musik wird zur eigenen Erzählstimme, auch zu der des Monsters. In einer zeitlosen Geschichte, die bis heute nichts von ihrer Spannung eingebüßt hat. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Dörte Lyssewski
Patrick Güldenberg

Orchester: WDR Funkhausorchester Köln

Dirigent: Vassilis Christopoulos

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2018


Erstsendung: 31.10.2018 | WDR 3 | 90'50


Darstellung: