ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Wolfram Lotz

Das Ende von Iflingen


Vorlage: Das Ende von Iflingen (Theaterstück)

Komposition: Peter Kaizar

Dramaturgie: Andrea Oetzmann

Technische Realisierung: Andreas Völzing; John Krol

Regieassistenz: Martin Buntz


Regie: Leonhard Koppelmann

Michael: Zeigen Sie mal her, was haben Sie denn da für ein Schwert? Ludwig: Also, das ist ja kein Schwert – das ist eine Posaune. Michael: Eine was? Wozu denn das! Ludwig: Naja, zur Lobpreisung, zur Lobpreisung Gottes. Michael: Das ist der Tag des Jüngsten Gerichts! Ein Schwert hätten Sie gebraucht, keine Posaune! Kommen Sie bloß nicht auf die Idee, da reinzupusten! Sie würden die Menschen ja warnen! (Pause) Das heißt, ich habe Sie jetzt mit dabei, und dann werden Sie auch noch herumstehen mit Ihrer ...  ähm ... Ihrer ... Posaune da, während ich den Auftrag erledige? Ludwig: Nun ja ... Michael: (Schnauft) Meine Güte ... hm, also: hin oder her, wir ziehen das jetzt durch. Ich sage, was gemacht wird, und daran halten Sie sich! Ludwig: Was ist denn der Auftrag? Michael: (Sarkastisch) Nun denken Sie mal nach – was ist denn heute? Ludwig: (Zögerlich) Der Tag des Jüngsten Gerichts. Michael: Ach, das weiß er immerhin! Und was wird da gemacht? Ludwig: Gerichtet? Michael: Na also. Und das machen wir jetzt. Der Auftrag ist dieses kleine Dorf da hinter den Wiesen. Ludwig: Was heißt das genau? Michael: Na wir werden die da richten, mit dem flammenden Schwert und so! Ludwig: Schwert? Michael: Also: Das da ist Iflingen, das Dorf, dafür ist der Auftrag. Da gehen wir jetzt rein und schlachten die Menschen zu Asche, so lautet die Anweisung.

Wolfram Lotz, geboren 1981 in Hamburg, wuchs im Schwarzwald auf. Er studierte Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaft in Konstanz und Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Er schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Lyrik und Prosa und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. SWR2 produzierte zuletzt sein Hörspiel "Die lächerliche Finsternis" (2015).

Das Stück ist für den Deutschen Hörspielpreis 2019 nominiert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolf-Dietrich SprengerMichael
Steffen ScheumannLudwig
Lars RudolphIgel/Bewohner 2
Cathlen GawlichMauersegler/Bewohnerin 3
Florian von ManteuffelSchwein/Bewohner 4
Wolfgang PreglerBewohner 1
Hartmut StankeBewohner 3
Christiane RoßbachBewohnerin 1
Hedi KriegeskotteBewohnerin 2
Susanne SchäferBewohnerin 4


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2019

Erstsendung: 30.05.2019 | SWR2 | 68'08


REZENSIONEN

  • Eva-Maria Lenz: Design und Sein. Notizen von den ARD-Hörspieltagen 2019. In: epd medien. Nr. 46. 15.11.2019. S. 3-5.

Darstellung: