ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Christoph Hein

Zaungäste


Vorlage: Zaungäste (Theaterstück)

Regie: Walter Niklaus

Die alte Universitätskirche bekommt in ihren letzten Stunden viel Besuch. Junge Leute protestieren gegen ihre von 'oben' geplante Sprengung. Die wenigen Gäste des Cafés hinter der polizeilichen Absperrung beobachten das Geschehen: Lotte und Luise, kommen geradewegs von einer Beerdigung herein; Berger, kein Gast, sondern als Ermittler am Ort und Rentner Muschkowski, dem der Auflauf die tägliche Kaffeestunde verkürzt. Wasserwerfer beenden den Ausnahmezustand. Kellner Konstantin kocht wieder Kaffee. Ein Nachmittag in Leipzig, Ende Mai 1968.

Christoph Hein, geboren in Schlesien, aufgewachsen in Sachsen; Abitur in Berlin-West. Bis zu seinem Studium der Philosophie in Leipzig arbeitete er in verschiedenen Berufen. 1971 als Dramaturg, dann als Autor an der Volksbühne tätig. Seit 1979 freischaffend; Romane, Stücke, Novellen und Erzählungen. Zahlreiche Literaturpreise. Seit 1998 Präsident des PEN-Zentrums Deutschland.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Käthe KochLotte, eine ältere Witwe
Gudrun RitterLuise, ihre Freundin
Horst BollmannMuschkowski, ein Rentner
Jürgen HartKonstantin, ein Kellner
Uwe SteimleBerger, ein jüngerer Mann


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1999


Erstsendung: 25.06.1999 | 45'21


AUSZEICHNUNGEN

Zonser Hörspielpreis 1999


REZENSIONEN

-: Funk-Korrespondenz. 47. Jahrgang. Nr. 17. 30.4.1999. S. 34f. - Waldemar Schmid: Funk-Korrespondenz. 47. Jahrgang. Nr. 27. 9.7.1999. S. 35


Darstellung: