ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Dominic Robertson

Animalium Kepler 22B


Komposition: Dominic Robertson

Realisation: Dominic Robertson

Die Hündin Laika war das erste Lebewesen, das der Mensch in die Erdumlaufbahn beförderte. Im Rahmen der sowjetischen Mission Sputnik 2 wurde sie 1957 in den Weltraum geschickt. Ihre Rückkehr zur Erde war nicht vorgesehen, dennoch überraschte ihr früher Tod. Jahrzehntelang war die Todesursache zudem unklar. 2002 erst wurde bekannt, dass Laika einige Stunden nach dem Raketenstart vermutlich an Überhitzung und Stress starb. Die Hündin ist mittlerweile so gut wie in Vergessenheit geraten. Seither haben wir wenig Neues gehört von Tieren im Weltall. Auf dem Planeten Kepler 22B befinden sich nun sieben Tiere, die als Kuriositäten „des alten Lebens auf der Erde“ permanent ausgestellt werden. Im Vergleich zu ihren tierischen Vorgängern im All entschließen sie sich daher selbst aus freien Stücken ihren Planten zu verlassen. Sie reißen sich von ihren Unterdrückern los und fliegen in den Kosmos hinaus. Kann sich – in der Leere des Weltraums – ein Gecko an etwas klammern, kann ein Papagei nachplappern oder eine Katze jagen? Inspiriert von Edward Lears Erzählung The Seven Families of the Lake Pipple Popple und mit einer Partitur für Piano und Celesta ist Animalium Kepler 22B eine poetisch-malerische Odyssee in radiophonem Technicolor. „Ich verbringe so viel Zeit wie möglich mit Tieren. Ich mag Tiere – und sie mögen mich. Ein kleiner Vogel sagte mir einmal: ‚All dieses Herumfliegen, über Kirchtürmen schwebend, ist schön und gut. Aber ich habe gehört, dass ihr seltsamen Kreaturen so etwas habt, das Science Fiction heißt. Und dass es durch sie möglich ist, nicht nur über diese Welt, sondern viele andere zu fliegen. Ich würde gerne wissen, wie es wäre, wenn ich meine Flügel über das hinüberschwingen würde, was ihr Nebelflecke nennt.’ Dieses Hörspiel ist also für den kleinen Vogel. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Tierfreunde einladen, am Radio zu sitzen, denn dieses Stück ist mehr für sie, als für Sie, lieber Hörer.“ (Dominic Robertson) 

Dominic Robertson (auch Ergo Phizmiz), geb. 1980, lebt und arbeitet in London. Komponist, Autor, Hörspielmacher, Collagist und Filmemacher. BR-Hörspiele u.a. Conversations with Birds (2012), Hollywood. A Bestiary (2014), Sonora Mystery (2015), Die Bayerische Prinzessin (2017).

A
A

Mitwirkende

Sprecher
N. N.


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2018


Erstsendung: 09.03.2018 | Bayern 2 | ca. 54'00


Darstellung: