ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Andreas Gerth

Beschleunigter Zerfall. Piano Destruction Concert 1966. Remix


Realisation: Andreas Gerth

Der BR und intermedium records präsentieren mit "Beschleunigter Zerfall" den Remix einer originalen Aufnahme einer Pianozertrümmerung durch Raphael Ortiz, genauer des Piano Destruction Concert 1966. Seit Mitte der 60er Jahre realisierte Ralph Ortiz - wie er sich damals nannte - öffentlich Klavier-, Stuhl- und Matratzendestruktionen. Seine künstlerische Entwicklung nahm ihren Weg von der Malerei und der Filmmontage über die Objektkunst zum Destruktionsprozess. Loopspool notiert zur Arbeit an seinem Remix: "Als Ortiz 1966 einen Konzertflügel zerschlug, zerstörte er nicht nur ein Instrument das eine Aura der Erhabenheit und Unantastbarkeit umgibt, sondern er führte ein Symbol auf seine Materie zurück, um eine Zeit einzuleiten, in der die Kunst auf einem Fundus dekonstruierter Symbole zurückgreifen kann. Aus diesem Materialfundus schöpfe ich für meine musikalische Arbeit."

Andreas Gerth (Loopspool) ist ein Musiker aus München. Er ist aus der Landsberger Szene um das inzwischen in München ansässige Label Hausmusik bzw. aus der sogenannten Weilheimer Schule. Gerth ist Mitglied der Bands Tied & Tickled Trio, Loopspool & Ted Milton und bildet zusammen mit Markus Acher das Schege und Schuppi-DJ-Team. Er war ein Mitglied der inzwischen aufgelösten Band Ogonjok.

A
A

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / intermedium records


Erstsendung: 28.11.2008 | 25'16


CD-Edition: intermedium records 2008


Darstellung: