ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Richard Farber

Wind ...Sand...Sonne...See

Verhörspiel


Übersetzung: Günter Bommert

Regie: Günter Bommert

Der Autor ist 35 Jahre alt und lebt als Komponist und Regisseur in Israel. Dies ist das zweite Hörspiel Farbers, das in Deutschland gesendet wird. Das Stück spielt an einem belebten sommerlichen Badestrand in Israel. Der Strand symbolisiert all das, was Vergnügen und Sorgenfreiheit im Leben ausmacht. Aber die 4 Personen in diesem Hörspiel werden zur gleichen Zeit durch die einzelnen Elemente des Meeresstrandes: Wind, Sand, Sonne und See - ständig an die Schrecknisse des Krieges und dessen Einfluß auf ihre Lebensgeschichte erinnert. Sie alle, die verschiedenen Generationen zugehören, sind Kriegsteilnehmer gewesen; der älteste noch als Wehrpflichtiger in der türkischen Armee, die anderen bei diversen israelischen Feldzügen. Die Stimmen beschreiben ihre Erinnerungen und Gefühle in poetischer Form. Vordergründig erfährt der Hörer von vier individuell erzählten Geschichten. In einer tieferen Schicht jedoch sollte das Hörspiel zu erkennen sein als Darstellung einer einzigen Individualität: des Israeli, der herausgefunden hat, daß das Leben nicht allzu lustig ist.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael ThomasDer Wind
Rudolf WesselyDie See
Hans Günter KlödenDie Sonne
Siemen RühaakDer Sand


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1981


Erstsendung: 10.04.1981 | 31'30


Darstellung: