ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Horst Laube

Der Dauerklavierspieler


Technische Realisierung: Karlheinz Stoll; Anita Schumacher


Regie: Walter Adler

Heinrich Abend, Klavierspieler in einer der Tanzmusikkapellen der späten zwanziger Jahre, will den amerikanischen Inhaber des Weltrekords im Dauerklavierspielen übertreffen - und unversehens ist damit sein Lebensweg beschlossen. Dieses Leben wird seinen einzig sinnlosen Sinn im Dauerklavierspielen finden, gleichgültig was auch passiert: Nationalsozialismus, Krieg, Zusammenbruch, Wiederaufbau oder Restauration. Als bitterböse Metapher für ein, der Außen- und Umwelt gegenüber unempfindlich gewordenes, narzistisch sich selbst bespiegelndes Kunstgeschäft, zeigt sich der Dauerklavierspieler in seiner bis zum eigenen, bitteren Ende durchgespielte Vergeblichkeit. "Der Dauerklavierspieler" war das erste Theaterstück des 1939 geborenen Horst Laube. Es folgten "Der erste Tag des Friedens" und - vor kurzem in Hamburg uraufgeführt "Endlich Koch".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Dieter LaserHeinrich Abend
Elisabeth SchwarzLore Abend, seine Frau
Peter RoggischWilli Abend, sein Bruder
Wolfgang HöperCorregio, Kapellmeister
Rosemarie GerstenbergTante Anna
Karl-Michael VoglerVeit Harlan
Joachim WichmannEwald Meyer, Klavierlehrer
Evelyn OpelaDie aus Trautenau
Charles WirthsMr. Rothschild
Hans Dieter SchwarzePeter Frankenfeld
Ursula Dirichs
Rita Graun
Ellen Schulz
Clara Walbröhl
Maria Wiecke
Hans-Jörg Assmann
Franz Böhm
Hans Helmut Dickow
Harald Gieche
Mathias Hell
Dietrich Hollinderbäumer


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1981

Erstsendung: 27.09.1981 | 104'15


Darstellung: